HTBU international

Es hätte noch schöner sein können, doch die Konzentration reichte nicht. Im ersten Heimspiel des internationalen Männer-Teams der HTBU ging der erste Tie-Break des Tages verloren. Gegen die TSG Bergedorf holten die Barmbeker zwar 108 Punkte und Bergedorf nur 101, doch nach Sätzen siegte Bergedorf nach 2:35 Stunden mit 3:2 (25:16, 27:29, 21:25, 15:16 und 10:15). Das Happy-End ermöglichte dann das zweite Spiel des Tages gegen den SC Vier- und Marschlande. Mit einem Erfog im Tie-Break (25:22, 17:25, 19:25, 25:18 und 15:11) belohnte sich das HTBU-Team nach weiteren 113 Minuten für den Energieleistung.